Wertberichtigung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS 9


WEBINAR

Themen zur Bilanzierung

  • Wertberichtigungen nach HGB
    (EWB, pEWB PWB)
  • Wertberichtigungen nach IFRS
    (Expected Credit Loss Modell)

Weitere Themen

  • Weitere relevante Schnittstellen,
     wie z.B. bankenaufsichtsrechtliche Themen


Konzeption

  • Die Wertberichtigungsvorschriften nach HGB sind prinzipienorientiert. Details enthalten u.a. IDW-Stellungnahmen, steuerliche Vorschriften und die Kommentarliteratur. Zum größten Teil basieren Details in diesem Bereich jedoch auf Praktikerwissen.
  • Die Impairmentregelungen nach IFRS sind detaillierter und komplexer. Seit 2018 ist im IFRS 9 der sog. Expected Credit Loss-Ansatz umgesetzt.
  • Die neue IDW-Stellungnahme zur Pauschalwertberichtigung (IDW RS BFA 7) greift zum Teil die IFRS 9 Bilanzierungsvorschriften auch für die HGB-Bilanzierung auf.
  • Zudem gibt es eine Vielzahl von inhaltlichen Schnittstellen zwischen Vorschriften des Bankrechnungswesens und des Bankenaufsichtsrechts.
  • Jeder Seminartag wird von zwei praxiserfahrenen Dozenten gestaltet. Gerne beantworten alle Referenten auch Ihre individuellen Fragen.
  • Sie erhalten einen Ordner mit ausführlichen Arbeitsunterlagen im Vorfeld des Webinars per Post zugeschickt.


Termine 2021

  • W4: 20. und 21. Mai 2021 (Do./Fr.) über Webex
  • W9: 11. und 12. November 2021 (Do./Fr.) über Webex


Zu den Seminarinhalten

Die Erstellung, Prüfung und Analyse von HGB- und IFRS-Abschlüssen setzen u.a. fundierte Kenntnisse der besonders komplexen Vorschriften der Wertberichtigung von Finanzinstrumenten voraus. Wir vermitteln Ihnen diese Kenntnisse grundlegend und umfassend in unserem zweitägigen Seminar zur Wertberichtigung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS 9. Großen Wert legen wir auch in diesem Seminar auf eine anwendungsbezogene Vermittlung des Wissens anhand von zahlreichen Beispielen und Fallstudien.




 Konzeptionelle Besonderheiten

Nach einer Einführung in die Thematik werden zunächst die HGB-Vorschriften zur Wertberichtigung im Detail vorgestellt (u.a. EWB, pEWB, PWB). Da die Aspekte der Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse sowie der Bewertung von Sicherheiten Bestandteile sowohl der HGB- als auch der IFRS-Rechnungslegung sind, sind diese beiden Themen als separate Kapitel konzipiert. Anschließend werden die Details der Impairmentvorschriften des IFRS 9 erläutert (insbesondere das 3-Stufenmodell und der Expected Credit Loss-Ansatz). Das Seminar schließt mit einigen Schnittstellenthemen, wie z.B. Bewertungseinheiten oder aber bestimmte aufsichtsrechltiche Themen (u.a. NPL).


Teilnahmebescheinigung

Jede/r Teilnehmer/in erhält nach Abschluss der Veranstaltung eine Bescheinigung über die Teilnahme des Seminars.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die bei Nicht-Banken und Banken für die Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS oder HGB zuständig sind, diese prüfen oder analysieren; zu nennen sind u.a.

  • Mitarbeiter/innen im Rechnungswesen, im Controlling, im Treasury, im Risikocontrolling, in der Revision und in Konzernzentralen
  • Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Unternehmensberater
  • Mitglieder der Geschäftsleitung
  • Mitglieder von Aufsichtsgremien
  • Analysten


Ablauf des Seminars

Donnerstag

Ablauf:
09.00 Uhr Beginn des   Seminars
10.30 Uhr Pause mit Kaffee, Tee und kleinem Imbiss
11.00 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13.30 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
15.00 Uhr
Pause mit Kaffee, Tee und kleinem Imbiss
15.30 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
17.00 Uhr Ende des Seminartages
  
Thema: Wertberichtigung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS 9

1. Einführung
2. Kreditbewertung nach HGB
·     Grundlagen
·     Einzelwertberichtigungen (EWB) und pauschalierte EWB (pEWB)
·     Pauschalwertberichtigungen (PWB)
·     Zinsen auf wertgeminderte Kredite
·     Länderrisiken
3. Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse
4. Bewertung von Sicherheiten


   

Referenten:
Prof. Dr.   Knut Henkel
WP Ulrich Schröder


Freitag

Ablauf:
09.00   Uhr Beginn des Seminars
10.30 Uhr Pause mit Kaffee, Tee und kleinem Imbiss
11.00 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13.30 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
15.00 Uhr
Pause mit Kaffee, Tee und kleinem Imbiss
15.30 Uhr Fortsetzung des fachlichen   Teils
17.00 Uhr Ende des Seminartages

Thema: Wertberichtigung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS 9 (Fortsetzung)
5. Kreditbewertung nach IFRS 9
·     Grundlagen der Kategorisierung
·     Anwendungsbereich Impairment
·     Drei-Stufen-Modell und Transferkriterien
·     Buchungsbeispiel
·     Besonderheiten von POCI-Verträgen
·     Offenlegungsanforderungen
·     Modifikationen

6. Sondersachverhalte
·     Bewertungseinheiten
·     Schnittstellen zu Bankenaufsichtsrecht

 
Referenten:
Prof. Dr. Knut Henkel
WP Ulrich Schröder


Referenten

Prof. Dr. Knut Henkel
Professor für Bilanzielles Rechnungswesen und Betriebliche Steuerlehre, Hochschule Emden/Leer, Emden

WP Ulrich Schröder
Freiberuflicher Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater, Köln


Preis
999,00 Euro netto      1.188,81Euro brutto (19% MwSt)

Anmeldung



Webinar Wertberichtigung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS 9Seminarbeschreibung


E-Mail
LinkedIn